Zur Übersicht
29. Mai -
18. Juli
2024
Exklusive Aktion zum Diversity-Tag 2024 mit unseren Mitgliedern
Online

KAV Berlin vernetzt  •  KAV Berlin Diversity

29. Mai -
18. Juli
2024

Aktion zum Deutschen Diversity-Tag der Charta der Vielfalt e. V. am 28. Mai 2024

Exklusiv für KAV Berlin Mitglieder
Online

Bei der diesjährigen Aktion stehen unsere Mitglieder und ihre Organisationen wieder im Mittelpunkt – denn wir präsentieren „Unsere vielfältige Mitgliedschaft“ als Impulsgeber für unsere Hauptstadt. Sehen Sie hier ihre vielfältige Arbeitswelt und ihr Engagement.

Engagement und Wirken: Die vielfältige Arbeitswelt unserer Mitglieder

28. Mai 2024

Aktion zum Deutschen Diversity-Tag der Charta der Vielfalt e. V.

12.

Deutsche Diversity-Tag

108

KAV Berlin Mitglieder

Seit 2009 hat die BVG die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Dieser Schritt ist seither ein Zeichen für unser kontinuierliches Engagement für Diversität am Arbeitsplatz. Initiativen wie die Teilnahme am Diversity-Tag zeigen, dass wir offen sind für Dialog und Diskussion, um gemeinsam mit Respekt vor Werten und für die Anerkennung aller Identitäten zu handeln. Diese Botschaft möchten wir an unsere Kolleg:innen, aber auch an alle Berliner:innen senden.
Mit der für dieses Jahr geplanten Neustrukturierung des Diversity Managements wollen wir mehr Synergien zwischen allen Diversity-Initiativen im Unternehmen schaffen. Im Rahmen des Diversity-Projekts wollen wir eine neue Struktur des Diversity-Managements und neue Maßnahmen umsetzten, die das Thema Vielfalt erlebbar machen. So arbeiten wir beispielsweise daran, ein niedrigschwelliges Beschwerde- und Unterstützungssystem für unsere Mitarbeitenden aufzubauen. Darüber hinaus haben wir Maßnahmen für unsere Mitarbeitenden eingeführt, wie zum Beispiel verpflichtende Diversity-Trainings für Führungskräfte, die für alle Mitarbeitenden offen sind, und alle Diversity-Dimensionen abdecken. Ziel dieser Maßnahmen ist es, Einblicke zu vermitteln, um ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Diskriminierungen erkannt und gemeldet werden können, aber auch einen Austausch über Vielfalt zu ermöglichen, um durch Aufklärung und Sensibilisierung voneinander zu lernen, wie Diskriminierungen vermieden werden können.
In dieser Zeit, in der die Werte des Respektes, der Toleranz und der Akzeptanz zunehmend unter Druck geraten, ist es entscheidend, dass wir als Unternehmen zusammenstehen. Unsere Arbeit im Diversity Bereich ist Botschafter einer Kultur des respektvollen Zusammenarbeitens und Zusammenlebens. Indem wir die Vielfalt in all ihren Formen feiern und uns für ein inklusives Miteinander einsetzen. So möchten wir ein Unternehmen schaffen, in dem jede:r einen Platz hat und jede:r gehört wird.
Als Unternehmen legen wir großen Wert auf diverse Initiativen, die eine respektvolle und inklusive Arbeitsumgebung fördern und Vorurteile abbauen. Wir sind fest davon überzeugt, dass Vielfalt eine Stärke ist, die unsere Unternehmenskultur bereichert und unsere Leistungsfähigkeit steigert. In diesem Sinne engagieren wir uns aktiv für einen respektvollen Umgang miteinander, unabhängig von der Herkunft, Geschlecht, sexuellen Orientierung, Religion oder anderen Merkmalen. Wir streben eine Arbeitsumgebung an, wo alle Mitarbeitenden sich akzeptiert und unterstützt fühlen und bieten Maßnahmen für alle Diversity-Dimensionen an. Dazu gehören Gleichstellungsveranstaltungen, gendersensible Kommunikation, unser Programm „Beruf und Familie”, die Fitnessräume auf BVG-Liegenschaften, die Wahrnehmung von verschiedenen Feiertagen außerhalb der gesetzlichen Feiertage, und die Beachtung von Essgewohnheiten in unserer Kantine.
Wir betrachten alle Dimensionen der Vielfalt ganzheitlich. In Zeiten zunehmender sozialer Spannungen ist es jedoch notwendig, sich mit dem Thema Vielfalt aus einer intersektionalen Perspektive zu befassen. Mehr denn je müssen wir erkennen, dass die Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert sind, verschiedene Bevölkerungsgruppen und Minderheiten unterschiedlich betreffen. Unsere Vision ist es, in einem Klima der politischen Erstarrung, der Entrechtung, der Zunahme von Kriegen und Angriffen auf Minderheiten und der Spaltung zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen, aus denen sich unsere Gesellschaft zusammensetzt, ein Zeichen für ein respektvolles Miteinander zu setzen und zu zeigen, dass gerade unsere Unterschiede unsere Stärke sind.
Als Berliner Verkehrsunternehmen wollen wir unsere Präsenz nutzen, um Vielfalt zu demonstrieren und als wegweisendes Beispiel voranzugehen
"Diversity bedeutet für uns, Diskriminierungsschutz, Empowerment und Powersharing zusammen zu denken."
Alice Salomon Hochschule Berlin
"Menschen, die bei uns arbeiten oder die zu uns kommen, sollen merken, dass wir es ernst meinen mit der Vielfalt und unserem Kulturwandel. Vielfalt soll kein Abziehbildchen, sondern in der Organisations-DNA des AfS verankert sein.“
Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
"Als Bildungseinrichtung für junge Menschen mit Behinderung ist Inklusion für uns ein Herzensthema."
Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin
„Wir leben Vielfalt.“
BBG Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe gGmbH
"Unser Ziel ist es, die Vielfalt in unserem Unternehmen zu erhöhen und allen Mitarbeitenden dabei faire Chancen zur Weiterbildung zu ermöglichen."
BEHALA - Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH
"Als öffentliche Arbeitgebende der Stadt Berlin sehen wir es als unsere Verantwortung und Verpflichtung, die Demokratie und einen respektvollen Umgang miteinander zu stärken."
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) - AöR
"Als Berliner Verkehrsunternehmen wollen wir unsere Präsenz nutzen, um Vielfalt zu demonstrieren und als wegweisendes Beispiel voranzugehen."
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) - AöR -
"In diesem Jahr bieten wir (...) eine gemeinsame Aktionswoche zum Thema Diversity & Demokratie für Beschäftigte an."
Berliner Wasserbetriebe
"Vielfalt in der Arbeit - Diversität im Programm."
FEZ-Berlin Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Wuhlheide - Landesmusikakademie gBmbH
"Wir haben im vergangenen Monat das Diversity Audit des Stifterverbandes erfolgreich abgeschlossen - ein zweijähriger Prozess."
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin)
"Das erklärte Ziel des ITDZ Berlin ist es, Vielfalt aktiv zu fördern – wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und schaffen so ein Arbeitsumfeld, in dem und jede und jeder ihre oder seine eigenen Stärken einsetzen kann."
IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) Anstalt des öffentlichen Rechts
"Diversity Drive: Für mehr Inklusion und Chancengleichheit."
Jüdisches Krankenhaus Berlin
„Hosting the world – das ist unsere Philosophie und der Kern unseres Handelns.“
Messe Berlin GmbH